2006 – 2010

01.08.10 (Chronik)

2006

Mehr als 50 Jahre Tischtennissport in Langenargen

Im vergangenen Jahr Jahr feierte die Tischtennisabteilung ihr 50-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr war gekennzeichnet durch eine ganze Reihe von Veranstaltungen.

Den Auftakt bildete am 08.05.05 die Ausrichtung des Schwerpunktranglistenturniers für Damen und Herren.

Ein besonderes Highlight war am 13.05.05 die Tischtennisshow des dreifachen Europameisters Milan Orlowski und dem zweifachen Vizeweltmeister Jindrich Pansky. 200 Zuschauer in der Sporthalle waren begeistert von den tollen Ballwechseln und den gekonnten Showeinlagen der beiden ehemaligen Spitzenspieler. Ausschnitte der Show wurden tags darauf im Bodenseefernsehen Euro 3 ausgestrahlt.

Das Wochenende von 09.06. – 11.06. stand ganz im Zeichen der Begegnung mit den befreundeten Vereinen U.S. Bois le Roi (französische Partnerstadt von Langenargen), BSC Einhausen (Hessen) und FT Rosenheim.

Den Auftakt bildete am Freitagabend ein Stehempfang vor der malerischen Kulisse des Schlosses Montfort wo die Gelegenheit des gegenseitigen Kennenlernens bis spät in die Nacht intensiv genutzt wurde.

Am Samstag nachmittag wurde, nach einer historischen Stadtführung, das offizielle Jubiläumsturnier in verschiedenen Leistungsklassen durchgeführt. Die Sportfreunde aus Einhausen zeigten dabei den Konkurrenten auf eindrucksvolle Weise ihre Grenzen auf und nahmen sieben der neun Pokale mit nach Hessen.

Am Abend traf man sich auf dem Gelände der Eisstockschützen zu einer Grillparty bei der in freundschaftlicher Atmosphäre das Sportgeschehen des Tages „nachbesprochen“ und die Freundschaften vertieft wurden.

Den formellen Abschluss unseres Jubiläumsjahres bildete am 25.11.05 im Münzhof Langenargen unsere große Geburtstagsfeier. Viele ehemalige und praktisch alle aktuellen Langenargener Tischtennisspieler hatten sich dabei eine Menge Anekdoten aus 50 bewegten Tischtennisjahren zu erzählen. Neben den Festansprachen und Ehrungen kam auch die Show zum Zuge. Mit einer einzigartigen Lichtbildshow führte Michael Klingenstein durch 50 Jahre TT-LA.

Den Höhepunkt des Abends war zweifellos der Auftritt des unlängst durch verschiedene Radioshows bekannt gewordene Mentalmagiers Harry Riegel, der das Publikum mit seinen hellseherischen Fähigkeiten das eine um das andere Mal in fassungsloses Erstaunen versetzte.

 

2007

Württembergische Senioren-Mannschaftsmeisterschaft in Langenargen

Am 21.04. und 22.04.07 trafen sich in Langenargen die besten Tischtennis-Seniorenmanschaften Württembergs, um in verschiedenen Altersklassen ihre Meister zu küren.

Während der abgelaufenen Saison 2006/07 kämpften die Tischtennissenioren in allen 10 Verbandsbezirken um die Startplätze für die Endrunde am Bodensee. Ein Wochenende zuvor gab es bei der Vorrunde in Reutlingen weitere Qualifikationsmöglichkeiten. „Dass man mit 40 im Tischtennissport noch lange nicht zum „alten Eisen“ gehört zeigt sich in der Tatsache, dass mehrere Cracks aus der Verbandsliga, ja sogar aus der Oberliga in Langenargen an den Start gingen“, berichtete Karl Vochezer, Ressortleiter Seniorensport beim Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern. Und tatsächlich: Mit Dietmar Palmi vom SSV Reutlingen war sogar ein ehemaliger Bundesligaspieler dabei sein, und Rolf Groß wurde im letzten Jahr gar Weltmeister in der Klasse S75.

Die Fahne des Bezirks Allgäu Bodensee wurde von den Verbandsligadamen der SF Friedrichshafen und von den Akteuren der TTF Altshausen hochgehalten.

In Langenargen freute man sich besonders darüber, dass die Damen des TV 02 Langenargen eine Wildcard für das Turnier erhielten. Als Bezirksmeister des Jahres 2006 waren sie im vergangenen Jahr für die Endrunde qualifiziert, konnten aber aus privaten Gründen nicht teilnehmen.

Ausflug nach Einhausen

Zum 50-jährigen Jubiläum lud der Ball-Spiel-Club Einhausen die Tischtennisspieler aus Langenargen ein. Donnerstagmorgen den 07.06.2007 fuhren fünf TV-ler mit dem Vereinsbus nach Einhausen/Südhessen. Schon kurz nach der Ankunft stand Dominik Bucher am Tisch, um ein Jugendturnier zu spielen, dass er am Ende souverän mit seinem Partner aus Einhausen gewann.

Anschließend stand eine Tischtennisshow mit Jörg Roßkopf incl. Autogrammstunde auf dem Programm. Nach der Show lies man den Tag in gemeinsamer Runde ausklingen. Am nächsten Nachmittag bestritten wir mit zwei 3er Mannschaften erfolgreich das Jubiläumsturnier. Anschließend wurde gemeinsam mit den ebefalls geladenen Gästen aus Rosenheim, Coburg, Hannover und Fremersdorf gefeiert.

Samstag stand eine Rundfahrt auf dem Programm. Den Gästen wurde die Stadt Speyer gezeigt, die berühmte Weinstraße und schließlich noch Worms. Am Abend veranstaltete der BSC die Jubiläumsfeier. Am Sonntagmorgen war dann nach gemeinsamen Frühstück auch schon Abschied nehmen angesagt. So fuhr man mit dem Bus zurück und freute sich schon darauf die Rosenheimer und die Einhäuser drei Wochen später wieder zu sehen.

Ausflug nach Rosenheim

Zum 30-jährigen Jubiläum des FT Rosenheim waren auch die Langenargener TT-Cracks eingeladen. Die Bindung nach Rosenheim wird durch die Freundschaft zu einem ehemaligen TT-Spieler aufrechterhalten. Abfahrt war Freitag den 29. Juni. Einige nützten die Gelegenheit, um in München das Konzert der “Red Hot Chilli Peppers” live mit zu erleben.

Am Samstag starteten wir beim Jubiläumsturnier. Hierbei gelang den Langenargener Team eins ein hervorragender zweiter Platz. Das 2. Team freute sich über den zwölften Platz. Neben der Siegerehrung und dem Abendessen, wurden die Gäste mit dem Jubiläumsprogramm durch den Samstagabend begleitet. Am Sonntag nach gemeinsamen Frühstück, begab man sich wieder auf den Heimweg.

 

2008

Karin Dostal holt zwei Württembergische Titel nach Langenargen

Am Wochenende 12./13.01.2008 reiste Karin Dostal, vom TV02 Langenargen, nach Kornwestheim (bei Stuttgart), um an den Württembergischen Einzelmeisterschaften Senioren teilzunehmen.

Dabei konnte Karin Dostal den Titel vom Einzelerfolg 2007 (Ü60) nicht verteidigen und schied frühzeitig nach den Gruppenspielen aus. “Ich brauche noch etwas mehr Training nach meiner OP und will nächstes Jahr wieder angreifen”, gab K. Dostal an.

Dafür trumpfte sie in den Doppeln richtig gut auf. Zusammen mit Doris Ruoff wurde das Endspiel erreicht. Das Spiel um den Titel entwickelte sich zu einem spannenden Krimi. Nach einem Rückstand im vierten Satz mit 8:10 (Matchball für den Gegner), rissen die zwei Spielerinnen das Ruder rum und konnten noch mit 12:10 gewinnen.

Das hat den Gegnern das “Genick gebrochen”, da der fünfte Satz nie gefährdet war und Karin Dostal zusammen mit D. Ruoff deutlich siegten.

Dabei sollte es nicht bleiben. Denn zusammen mit Laslo Turzo (SV Kornwestheim) hatte Karin Dostal im Mixed einen richtig guten Lauf. Nur im Endspiel war das “Mixed” gefordert und musste aufpassen. “Dass Laslo ein Angriffspieler ist, liegt mir richtig gut und es hat viel Spaß gemacht”, teilte die glückliche Gewinnerin mit.

Ausflug nach Bois le Roi

Nachdem 2005 die Freunde aus Frankreich zu Besuch am Bodensee waren und sich 2006 keine Möglichkeit ergab, freute sich die Tischtennisabteilung Langenargen über die Einladung nach Frankreich. Damit neben dem Tischtennisturnier auch die Sehenswürdigkeiten nicht zu kurz kamen, reisten die 12 Spielerinnen und Spieler schon am Donnerstag (09.06.2008) Nach einem herzlichen Empfang und bei einem tollen Abendessen erholten sich die TV‘ler von der Reise. Anschließend wurden die Quartiere bei den Gastfamilien, auf dem Campingplatz bzw. im Hotel bezogen.

Am Freitag, nach einem ausgiebigen Frühstück, machten sich die TT’ler in Gruppen auf den Weg, um „fast“ alle Sehenswürdigkeiten von Paris zu besichtigen. „Es war zwar anstrengend, aber der eine Tag mehr hat sich mehr als ausgezahlt“, war die einheitliche Meinung. Erschöpft und zufrieden ließen die Gäste aus Langenargen den Abend ausklingen.

Am Samstagvormittag wurde noch Kraft für den am Mittag anstehenden „Coupe d’Amitié“ (Cup der Freundschaft) getankt. Nach einem kalten Buffet wurden die 4er und 3er Herrengruppen, sowie die 4er Damengruppe festgelegt.

Die Herren I mussten eine klare Niederlage hinnehmen, nur Dominik Bucher (2x), sowie je einmal Tobias Kuss und Matthias Hinz setzten sich gegen die Franzosen durch. Die Damen unterlagen knapp mit 8:10 und die Herren II siegten souverän mit 9:1. Am Ende reichte es aber doch nicht, um den begehrten Pokal wieder mit nach Langenargen zu nehmen.

 

2009

Jugendaktionstag mit Tischtennisbeteiligung

Am 20. Juni fand auf dem Bolzplatz, neben dem Auffangparkplatz am Ortseingang Langenargen, der erste Jugendaktionstag der Gemeinde Langenargen statt.

Veranstaltet wurde dieser Aktionstag vom „Runden Tisch Jugend“, an der Spitze die Jugendbeauftragte der Gemeinde Langenargen Gisela Sterk. Ziel der Veranstaltung war, die Langenargener Jugend zwischen 10 und 18 Jahren auf das umfangreiche Sportangebot in der Gemeinde aufmerksam zu machen. Trotz trockenem Wetter und umfangreicher Werbung in den einschlägigen Medien, war die Anzahl der jugendlichen Besucher eher mäßig.

15 Vereine und Organisationen aus der Gemeinde, wie z.B. Teakwondo, Fußball, Feuerwehr, Angelsport und auch die Tischtennis- und Volleyballabteilungen des TV02 Langenargen waren vertreten. Die Tischtennisabteilung hatte dafür eigens das „On tour“- Mobil des TTVWH zu dieser Veranstaltung gebucht.

Carolin Jaeger und Mareike Siethoff sind schon seit Anfang des Jahres Woche für Woche kreuz und quer im Ländle unterwegs, um Jugendliche für den Tischtennissport zu begeistern. Neben zwei großen Tischen wurden eine Vielzahl kleinere Tischtennistische und Utensilien, unter anderem auch eine Ballmaschine, aufgebaut.

Der jugendliche Andrang, diese Ballmaschine an ihre Leistungsgrenze zu bringen, war riesig groß. Geschafft hat es niemand – Spaß hat es aber allen gemacht.

Vereinsmeisterschaften 2009

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften fanden am Samstag, dem 27. Juni statt.

Um die rückläufigeTeilnehmerzahlzuerhöhen, wurde die Veranstaltung in die Mitte des Jahres verschoben und mit einem Grillfest verbunden. Diese Maßnahme erwies sich als goldrichtig.

Nicht weniger als 30 Damen, Herren und Jugendliche fanden sich an diesem Samstagmorgen in der Halle ein.

Im Laufe des Tages stießen noch deren Angehörige dazu, die mit super Matches, Speisen und Getränken verwöhnt wurden. Am späten Nachmittag ließen die Akteure die Schläger in die Taschen gleiten, um sich als Grillmeister(in) feiern und loben zu lassen.

Das Wetter spielte auch noch mit, sodass es insgesamt ein kurzweiliger stimmungsvoller Tag und Abend wurde.